Tief im Westen: Ideen, Kontakte und Arbeitshilfe zu 2017 als Christusfest

Das Reformationsfest soll nach dem Willen der evangelischen Kirchen in Deutschland nicht rein innerevangelisch begangen werden, sondern gemeinsam mit den ökumenischen Partnern gefeiert werden. Die Evangelischen Landeskirchen im Rheinland, in Westfalen und Lippe sowie die EKD haben die anderen christlichen Kirchen mittlerweile offiziell eingeladen, das Reformationsfest 2017 gemeinsam als Christusfest zu feiern. Denn das zentrale Anliegen der Reformatoren im 16. Jahrhundert war die Umkehr zu Jesus Christus und die Erneuerung durch sein Evangelium. Diese gemeinsame Mitte unseres Glaubens ökumenisch zu feiern, zur Christusnachfolge heute zu ermutigen und zugleich die als Folgen der Reformation entstandenen gegenseitigen Verletzungen zu bekennen und aufzuarbeiten, darin liegt die größte ökumenische Chance des Reformationsfestes 2017.

Um für dieses Ziel die Gemeinden bei ihren Planungen und Überlegungen zu unterstützen, wurde nun ein Info-Flyer von evangelischer, katholischer und ökumenischer Seite veröffentlicht. Dort finden Gemeinden erste Ideen und Kontaktmöglichkeiten zur Weiterarbeit.

Parallel dazu befindet sich zurzeit eine neue Arbeitshilfe für Gemeinde und Unterricht in der Fertigstellung. Sie richtet sich an alle Menschen, die haupt- und ehrenamtlich in der Gemeindearbeit tätig sind. Ihnen will sie konkrete Anregungen und praktische Umsetzungsbeispiele geben, um den gemeinsamen Christusglauben zu feiern, zu bekennen und tatkräftig bezeugen zu können. Das Buch wird im März dieses Jahres vom Bonifatius Verlag und der Evangelischen Verlagsanstalt veröffentlicht. Es enthält vielfältiges didaktisches Material für Gebet und Gottesdienst, (Bibel-)Gesprächskreisen, für die Konfirmanden- und Jugendarbeit sowie den Religionsunterricht. Arbeitsblätter, Schaubilder sowie Bild- und Liedbetrachtungen ermöglichen eine einfache Umsetzung auch in der sozial-diakonischen Projektarbeit. Die Arbeitshilfe ist multilateral ausgerichtet und bezieht auch die orthodoxen und freikirchlichen Traditionen mit ein. Daher ist sie auch bestens für die ökumenische Vorbereitung auf 2017 in den regionalen und lokalen Arbeitsgemeinschaften Christlicher Kirchen (ACK) geeignet.

Hier finden Sie den Flyer zum Download oder können kostenfrei gedruckte Exemplare bestellen (oekumene(at)bistum-muenster.de, Telefon: 0251/495-319).

Die Arbeitshilfe erscheint im März 2016 zum Preis von 12,90 €. Für Kirchen und kirchliche Einrichtungen sind günstigere Staffelpreise möglich. Anfragen unter buchverlag(at)bonifatius.de